Home

Kurzhanteln sind ein sehr vielseitiges und flexibles Trainingsgerät. Mit nur wenigen Übungen kannst Du Deinen gesamten Körper trainieren. Und sie nehmen nur wenig Platz in Anspruch. Vor dem Kauf von Kurzhanteln, solltest Du folgende Punkte kennen:

 

Welche Arten von Kurzhanteln gibt es?

Bei Kurzhanteln kannst Du unterscheiden zwischen

  • verstellbaren Kurzhanteln und
  • nicht verstellbare Kurzhanteln.

Der Vorteil bei den verstellbaren Kurzhanteln ist, dass Du sie jederzeit Deinem Leistungsstand anpassen kannst. Für vergleichsweise geringe Kosten kannst Du große Gewichtsbereiche abdecken. Und durch die geschickte Wahl der Hantelscheiben kannst Du feine Gewichtsabstufungen vornehmen. Der Platzbedarf für das Paar Kurzhanteln und die Hantelscheiben ist gering.

Der Vorteil der nicht verstellbaren bzw. festen Kurzhanteln ist, dass Du sie nicht umzubauen brauchst und Dir einfach das Paar Hanteln greifen kannst, das Du für die anstehende Übung benötigst. Dafür brauchst Du aber wesentlich mehr Hanteln und damit Platz. Und Du brauchst wesentlich mehr Gewichte — und die Gewichte sind der Hauptkostenfaktor.

 

Welche Arten von Hantelscheiben gibt es?

Bei den Hantelscheiben findest Du folgende Arten:

Gusseisenscheiben sind äußerst stabil und (beinahe) unzerstörbar. Zudem sind sie bezogen auf ihr Gewicht vergleichsweise klein.

Chromscheiben haben die gleichen Vorteile wie Gusseisenscheiben. Auch sie sind vergleichsweise klein für ihr Gewicht und sehen zudem sehr chic aus. Dafür sind sie deutlich teurer als die Gusseisenscheiben. Bei manchen Chromscheiben blättert mit der Zeit der Chromüberzug ab.

Hantelscheiben mit Kunststoffüberzug sind die günstigsten der genannten Scheiben. Sie bestehen i.d.R. aus einer Plastikhülle, die mit einem Sand-Zement-Gemisch gefüllt wurde. Bei schlechter Verarbeitung kann dieses Gemisch ausrieseln. Der Kunststoffüberzug riecht manchmal stark nach Plastik. Und durch die geringere physikalische Dichte des Sand-Zement-Gemischs gegenüber Gusseisen oder Chromscheiben sind die Kunststoffscheiben bei gleichem Gewicht deutlich größer — bei ähnlichem Durchmesser sind die Scheiben häufig doppelt so dick, so dass nur halb so viele Kunststoffscheiben auf die Kurzhantel passen wie Gusseisenscheiben. Dadurch ist das Gesamtgewicht, mit dem Du Deine Kurzhantelstange bestücken kannst, deutlich geringer als bei Gusseisen- oder Chromscheiben.

Die 5kg-Kunststoffscheiben haben z.B. eine Dicke von ungefähr 5cm. Auf eine handelsübliche Kurzhantelstange mit 10cm Scheibenaufnahme passen also nur zwei 5kg-Scheiben — eine auf jede Seite. Der Rest der Stange muss frei bleiben für den Sternverschluss. So ergibt sich ein Gesamtbewicht von gerade einmal 12,5kg. Selbst für Anfänger ist dieses Gewicht z.B. beim Bankdrücken normalerweise deutlich zu leicht.

Wenn Du Dich trotzdem für Kunststoffscheiben entscheidest, solltest Du unbedingt ein Paar Kurzhantelstangen mit einer Scheibenaufnahme von mind. 15cm kaufen. Das entspricht normalerweise einer Gesamtlänge der Kurzhantelstange von mind. 45cm.

 

Kannst Du mit Kurzhanteln den ganzen Körper trainieren?

Durch eine geschickte und sinnvolle Übungsauswahl kannst Du mit Hilfe von Kurzhanteln Deinen gesamten Körper mit wenigen Übungen trainieren. Eine Auswahl an Übungen, die Du mit Kurzhanteln ausführen kannst, findest Du –> hier. Und einen Ganzkörper Trainingsplan findest Du –> hier.

 

Was solltest Du bei Kurzhanteln beachten?

Folgende Punkte solltest Du beim Kauf von Kurzhanteln im Hinterkopf haben:

  • Bei Kunststoffscheiben kann die Plastikummantelung kaputt gehen und das Füllmaterial (Sand-Zement-Gemisch) herausrieseln.
  • Kunststoffscheiben sind deutlich größer und dicker als Gusseisen- oder Chromscheiben.
  • Kunststoffscheiben riechen bis stinken manchmal nach Plastik und sind manchmal mit einem schmierigen Ölfilm beschichtet.
  • In einigen Fällen blättert die Farbe oder Chrombeschichtung von den Hantelscheiben oder der Kurzhantelstange ab.
  • Manchmal passen die Hantelscheiben (egal welche Scheibenart) nicht auf das Kurzhantelgewinde.
    • Lösung: Den Hersteller kontaktieren und um kostenfreie Lösung des Problems bitten.
  • Die Sternverschlüsse passen manchmal nicht auf’s Gewinde bzw. ihr Innengewinde ist kaputt/defekt.
    • Lösung: Den Hersteller kontaktieren und um kostenfreie Lösung des Problems bitten.
  • Die Sternverschlüsse können sich beim Training lockern, so dass die Scheiben klappern. Manche Athleten verunsichert das.
    • Lösung: Kauf Dir Flachdichtungen aus Gummi mit einem Innendurchmesser von 30mm, Außendurchmesser 40mm und ca. 2mm Dicke. Diese schiebst Du auf das Gewinde, bevor Du die erste Hantelscheibe aufsteckst. Die Flachdichtung befindet sich also zwischen dem Griff der Kurzhantel und der ersten aufgesteckten Hantelscheibe.
  • Bei manchen Kurzhantelstangen ist die Rändelung/ Riffelung des Griffes dermaßen rau, dass Dir die Hände weh tun.
    • Lösung: Trag Trainingshandschuhe beim Training.

 

Ein sehr wichtiger Punkt ist der Durchmesser der Scheibenaufnahme sowie die Hantelscheibenbohrung. Standard sind 30mm. Einige Hersteller weichen aber von diesem Standard ab und bieten z.B. 25mm Durchmesser und Scheibenbohrung an. In diesem Fall treten zwei Probleme auf:

  • Scheiben mit einer Standardbohrung von 30mm haben relativ viel Spiel auf einer 25mm-Stange und klappern und wackeln. Das verunsichert, beeinträchtigt und nervt einige Athleten beim Training.
  • Scheiben mit einer Bohrung von 25mm passen nicht auf eine Stange mit der 30mm-Standard-Bohrung.

Du solltest daher immer darauf achten, bei allen Stangen und Scheiben denselben Durchmesser bzw. dieselbe Bohrung zu kaufen. Denn nur dann sind die Stangen und Scheiben untereinander kompatibel. Empfehlenswert sind hier die 30mm-Bohrung und -Durchmesser, da diese der Standard sind.